Medienkonzept

Medienkonzept der Mannlich-Realschule Plus Zweibrücken

1. Einleitung / Ziele

Ziel des Medienkonzeptes ist die Förderung der Medienkompetenz bei allen Beteiligten der Schule.

Medienkompetenz unterteilt sich für uns in vier Bereiche (nach Backes): Mediennutzung, Medienkritik, Medienkunde und Mediengestaltung. Aus diesem theoretischen Konzept sind folgende konkrete Hauptziele für die Mannlich-Realschule plus entwickelt worden.

Für alle Schüler:
- Office Grundbildung
- Reflektion der Mediennutzung und Sensibilisierung für mögliche Gefahren
- Sicher und sinnvoll im Internet unterwegs
- Medienrecht Cybermobbing, Urheberrecht, Bildrechte
- Gut Präsentieren mit den neuen Medien
- Sicherer Umgang mit Computer und Interaktiver Whiteboard
- Angebote für eine vertiefende "Medienkompetenz"

Für alle Eltern:
- Elternabende
- Ansprechpartner und Weiterleitung an schulexterne Beratungsmöglichkeiten

Für alle Lehrer:
- Möglichkeiten zum Einsatz von neuen Medien schaffen
- Ein einfaches und funktionierende Netzwerk anbieten
- Direkter Support und Ansprechpartner für Lehrkräfte anbieten
- Unterrichtskonzepte für Medienkompetenz unterstützen

Neben dem Erreichen der Hauptziele bietet die Schule für alle Beteiligten noch weitere Möglichkeiten zur Förderung der Medienkompetenz an, diese können in den weiteren Punkten des Medienkonzeptes eingesehen werden.



2. Umsetzung der Kompetenzbereiche im Unterricht

Klassen 5 und 6:
- Grundwissen Word und Powerpoint
- Einführung PC Raum, Moodle und Schulnetzwerk
- Chatten aber wie - Sicher im Internet kommunizieren
- Cyber Mobbing auf der Spur (Unterrichtskonzept für die Klassenleitertunde 6. Klasse)

Klassen 7 und 8:
- WPF Angebot "Informatische Bildung"
- Vertiefender Umgang mit Office Programmen
- Medienschutzkonzept "Check the Web"
- Lernen und Arbeiten mit dem WEB 2.0 (WPF / AG)
- Präsentieren mit neuen Medien (Teil der Projektwoche 8)
- Starke Passwörter - Sicher im Internet unterwegs (Klassenleiterstunde 7)
- Mein Bild gehört mir (Klassenleiterstunde 8)

Klassen 9 und 10:
- WPF Angebot "Informatische Bildung"
- Datenbanken, Verschlüsselung
- Lernen und Arbeiten mit dem WEB 2.0 - (WPF / AG)
- Richtig Bewerben I - Teil der Projketwoche 9
- Richtig Bewerben II - Teil der Projektwoche 10
- Digitale Identitäten - Leben in virtuellen Welten (Klassenleiterstunde 9)
- Urheberschutz in digitalen Medien (Klassenleiterstunde 10)

Die Themen, die in den Klassenleiterstunden und in den Projektwochen durchgeführt werden, sind vorgefertigte Unterrichtseinheiten für die Klassenleitungen. Die Lehrkräften bekommen hierfür eine schulinterne Informationsveranstaltung.
Im Herbst finden die Projekttage für alle Klassen statt. Der pädagogische Schwerpunkt ist die "Stärkung der Schülerpersönlichkeit", ein ständiger und wichtiger Baustein ist immer auch die Medienkompetenz.



3. Elternarbeit


In Verbindung mit dem Angebot von "Medienkompetenz macht Schule - Eltern" soll in jedem Schuljahr ein stufenübergreifender Elternabend zu einem der folgenden Themen angeboten werden. Zeitlich findet der Elternabend parallel zu den Projektwochen statt, da dadurch eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit möglich ist. Für die Themenauswahl ist der Schulelternbeirat verantwortlich. Die Elternabende werden mit 200€ vom PL gefördert, Referenten können über das Portal "Medienkompetenz macht Schule Eltern" gebucht werden.
Aus folgenden Themen soll abwechselnd ausgewählt werden:

a) Kommunizieren und präsentieren
b) Spielen
c) Kinder und Medien
d) Einkaufen, runterladen und tauschen
e) Datenschutz



4. Evaluation

Die Evaluation soll von allen Beteiligten durchgeführt werden. Zum einen nach einzelnen Projekten, zum Anderen am Jahresende sollen die Punkte überprüft werden. Ein Weiter- bzw. Umschreiben des Medienkonzeptes ist erwünscht und wird von der Steuergruppe umgesetzt.