Wahlpflichtfächer

Sehr geehrte Eltern,

seit Beginn des Schuljahres 2009/2010 werden die 2. Fremdsprache bzw. die Wahlpflichtfächer bereits ab der Klassenstufe 6 unterrichtet.

Die Schülerinnen und Schüler, die in Klassenstufe 5 mit Englisch begonnen haben, können zwischen der 2. Fremdsprache mit vier Wochenstunden oder dem Orientierungsangebot der Wahlpflichtfächer mit insgesamt ebenfalls vier Wochenstunden wählen.

Als 2. Fremdsprache werden angeboten:
- Französisch
- Latein
Das Orientierungsangebot der Wahlpflichtfächer umfasst:
- Hauswirtschaft und Sozialwesen
- Technik und Naturwissenschaft
- Wirtschaft und Verwaltung
- Informatische Bildung

Aus den Wahlpflichtfächern wird eine Gesamtnote gebildet, die versetzungswirksam ist. Diese Gesamtnote kann zum Ausgleich für jedes andere Fach herangezogen und selbst durch jedes Fach ausgeglichen werden. Damit erfahren die Wahlpflichtfächer eine besondere Anerkennung.

Wer in Klassenstufe 5 mit Französisch begonnen hat, muss Englisch als 2. Fremdsprache wählen.
Eine andere Wahlmöglichkeit besteht nicht.



Hilfreiche Tipps zur Wahl:

Schülerinnen und Schüler, die bereits in der Klassenstufe 5 Schwierigkeiten in Deutsch, Mathematik und insbesondere Englisch haben, sollten keine 2. Fremdsprache wählen, sondern sich für das Orientierungsangebot der Wahlpflichtfächer entscheiden.

Sollte sich im Laufe der Klassenstufe 6 herausstellen, dass die 2. Fremdsprache für Ihr Kind nicht die richtige Wahl war, kann es mit dem Eintritt in die Klassenstufe 7 der Realschule plus die 2. Fremdsprache abwählen und sich für ein Angebot aus dem Wahlpflichtfachbereich neu entscheiden. (Zur Auswahl stehen: Hauswirtschaft und Sozialwesen, Technik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung, sowie ein schuleigenes Wahlpflichtfach, das noch bekannt gegeben wird.)

Sollten Sie für Ihr Kind das Orientierungsangebot der Wahlpflichtfächer wählen und sich nach Klassenstufe 6 für den Besuch des Gymnasiums entscheiden, muss Ihr Kind die 2. Fremdsprache nachlernen. Unserer Meinung nach wäre dies kaum realisierbar.

Auch wenn sich Ihr Kind zum jetzigen Zeitpunkt nicht für eine 2. Fremdsprache entscheidet, ist nach einem erfolgreichen Besuch der Realschule Plus ein Übertritt in die Oberstufe des Gymnasiums möglich. Die 2. Fremdsprache beginnt für diese Schülerinnen und Schüler verpflichtend in Klassenstufe 11 neu.

Die in Klassenstufe 6 gewählte Fremdsprache muss beim Übertritt in die Klassenstufe 7 des Gymnasiums beibehalten werden.

Es wird empfohlen, vor der Entscheidung die von der Schule angebotene Informationsveranstaltung zu besuchen und das Beratungsangebot durch Klassenleitung, Schulleitung und Pädagogische Leitung wahrzunehmen.



Mit freundlichen Grüßen

Markus Meier (Realschulrektor MRZ+)
Susanne Speck (Konrektorin der MRZ+)
Werner Schuff (Oberstudiendirektor am HFG)
Matthias Wolf (Pädagogischer Leiter des HFG)