Informatische Bildung (IB)

Die Anwendung von Informations- und Kommunikationstechniken ist eine Basiskompetenz in unserer Lebens- und Arbeitswelt. Alle Schülerinnen und Schüler müssen damit vertraut und in der Lage sein, die Möglichkeit der ständigen Wissensreorganisation zu nutzen. Ziel des Wahlpflichtfaches ist der sachgerechte, reflektierte, kritische Umgang mit diesen Techniken.

Kompetenzen:
-
Erschließen von Grundlagen, Strukturen, Anwendungen und Arbeitsweisen der Computernutzung
- sachgerechte Nutzung des Internets
- reflektierter und verantwortungsvoller Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien

Inhalte:
-
Beschreibung von Grundlagen des Aufbaus von Computern und deren Peripherie
- Nutzung grundlegender Funktionen verschiedener Anwenderprogramme
- Informationsbeschaffung über das Internet unter Anleitung
- angemessenes Reagieren auf Risiken bei der Nutzung
- Wahrung von Persönlichkeitsrechten
- Beachten des Urheberrechts
- Schützen von Daten

Konkretisierung:
-
Regeln für die Computernutzung
- Funktionsweise des Computers
- EVA-Prinzip
- Textverarbeitungselemente (Kopieren, Markieren, Löschen, Formatieren, Einbettung von Grafiken)
- Power Point Präsentationen (Gestaltungsregeln, Layoutvorlagen)
- Tabellenkalkulationen (Zelle, Spalte, Eingabe, Korrektur, Diagramme)
- Internet-Recherche, Browser, E-Mail
- Jugendmedienschutz
- Cybermobbing
- Regeln für sicheres Surfen
- Datenschutz und Datensicherheit